Das Motto in Kärnten lautet seit jeher lustvoll leben und gelassen genießen. Klingt das nicht nach einem perfekten Reiseziel? Gerade in den Sommermonaten präsentiert sich die südlichste Region Österreichs im schönsten Gewand, wenn die sonnige Südseite der Alpen ihr ganz besonderes Flair entfaltet. Die Urlaubsregion grenzt an Slowenien sowie Italien und vereint die Besonderheiten aller drei Länder, was Urlauber vor Ort auf ganz unterschiedlichen Ebenen erleben. Etwa in der Kulinarik, wenn man in den Restaurants und Gaststuben vor Ort das wunderbare Zusammenspiel zwischen österreichischer und italienischer Küche sowie einem Hauch Balkan-Einfluss erleben und genießen kann.

Wasserspaß für die ganze Familie: Wörthersee

Neben den Bergen sind die Kärntner Seen wahrscheinlich die größte Naturpracht, die Urlauber vor Ort erleben können. Das kristallklare Wasser, welches sich in Tälern und Senken zu Seen sammelt, bekommt in den Sommermonaten die volle Portion Sonnenstrahlen ab und lädt ganztägig zum Baden ein. Im Juli klettert die durchschnittliche Wassertemperatur auf 25 Grad – das frostige Erlebnis bei Badegängen in eiskalten Bergbächen braucht man hier nicht zu befürchten. Ein Highlight der Region ist der Wörthersee, den Fernsehzuschauer aus den 80er und 90er Jahren noch aus der deutschen Vorabendserie „Ein Schloss am Wörthersee“ kennen, aber so viel mehr zu bieten hat, als nur eine gestrige TV-Kulisse zu sein.

Wasserspaß für die ganze Familie

Ob per Stand Up Paddle (SUP)-Board, Kajak, Tretboot oder Ruderboot, es gibt unzählige Wege, den See auf aktive wie entspannende Art und Weise zu erkunden. Die Wasserqualität ist formidabel und begeistert natürlich auch Schwimmer, die sich an verschiedenen Stellen im kühlen und erfrischenden Nass tummeln. SUP-Boards zum Leihen bekommt man etwa bei „Wind and Waves“ im Bad Stich Seerestaurant in Krumpendorf oder bei „SUP2gether“ in Klagenfurt, Pörtschach oder Velden. Einen guten Überblick über alle Verleihstationen gibt es hier. Wer nach einem sportlichen Sommertag komplett in den Entspannungsmodus schalten will, kommt im traditionellen Werzer Badehaus auf seine Kosten, wo man im SPA-Bereich bei Dampfbad, Sauna und Massage komplett abschalten kann. Ein perfekter Ort für alle, die den 55 Kilometer langen Mountainbike- und Wanderweg rund um den Wörthersee bewältigt haben und den müden Muskeln die nötige Erholung geben wollen.

Tolle Alternativen: Klopeiner See, Turnersee & Faaker See

Wassersportfans und Schwimmfreunde finden in Kärnten aber auch zahlreiche Alternativen zum Wörthersee, die auf jeden Fall einen Abstecher wert sind. Schon gewusst? In der ganzen Region gibt es rund 100 Badeseen! Der Klopeiner See lockt etwa mit karibisch anmutenden Wasserfarben und tollen Angeboten für Jung und Alt. Ob Schnorcheln, Kinderfischen, Minigolf oder E-Bike-Verleih, die Möglichkeiten sind vielfältig und abwechslungsreich, sogar Tauchen gehen kann man hier. Der Turnersee in St. Kanzian ist deutlich kleiner und überschaubarer, aber nicht minder reizvoll. Hier gibt es etwa 170 verschiedene Vogelarten zu bestaunen. Der Faaker See dagegen trägt den liebevollen Spitznamen „Südsee“, weil zum einen die Wasserqualität ebenso exotisch anmutet und er gleichzeitig der südlichste See Österreichs ist. In der Mitte sorgt das Inselhotel Faaker See mit vier Sternen für hohen Standard und maximales Urlaubs- und Entspannungsgefühl.

Klopeiner See, Turnersee & Faaker See

Bereit für den nächsten Urlaub?

Mit der Kärnten Card hält man den Schlüssel für Erlebnis, Spaß und jede Menge Vorteile in der Hand. Sie öffnet die Türen zu über 100 Ausflugszielen in Kärnten. Außerdem gibt es mit der Kärnten Card bei über 60 Bonuspartnern tolle Ermäßigungen.

Mehr Infos gibt es hier!

Kärnten Card