Unsere Expertin Franzi hat für euch das Wanderlust-Event von adidas in Frankfurt besucht. Hier ist ihr Erfahrungsbericht:

Wer mir auf Instagram folgt, hat sicherlich mitbekommen, dass ich letztes Wochenende auf dem Wanderlust Festival in Frankfurt war. Mein zweites Mal bisher, beide Male in Frankfurt. Schon letztes Jahr war ich begeistert von den vielen gleichgesinnten Sportlern – ob jung oder alt, Mann oder Frau, Anfänger oder fortgeschrittener Yogi. Auch wenn ich sonst eher alleine trainiere, habe ich bei diesem Event mal wieder die Kraft der Gemeinschaft erlebt, das Teilen einer Leidenschaft und die daraus resultierende Motivation. Für mich hat das Sporttreiben in der Gruppe noch ganz viele andere Vorteile.

Motivationstipp 1: Sport in der Gruppe

Vielen Leuten fällt es schwer, den inneren Schweinehund zu besiegen und regelmäßig Sport zu treiben. Wenn man sich allerdings mit anderen verabredet, sei es auf einem großen Event wie das Wanderlust Festival oder auch im Alltag, fällt es schwerer sich davor zu drücken und abzusagen. Wenn man gemeinsam mit anderen mitten im Workout ist, vergisst man außerdem ganz gerne mal wie anstrengend es eigentlich ist.

Gerade bei Läufen hatte ich bisher die größten Erfolgserlebnisse in der Gruppe. Sei es mein erster 10 Kilometer Lauf oder eine bessere Zeit als beim Solo-Training. Sport in der Gruppe motiviert unheimlich, die eigene Komfortzone zu verlassen, sich mehr zu trauen oder eine Übung durchzuhalten, die man alleine längst abgebrochen hätte, als es anstrengend wurde.

Motivationstipp 2: Die richtige Ausrüstung

Ein weiterer großer Motivationstipp ist eine gute Ausrüstung. Erst am Wochenende habe ich ein zweites Modell meiner absoluten Favoriten von adidas bekommen, die BELIEVE THIS HIGH RISE SOFT TIGHT, und ein paar Ultra Boost Laufschuhe. Sie sind so bequem, dass ich zu Hause direkt damit laufen gegangen bin! Für mich sind gutsitzende Sportsachen essentiell. Gerade beim Yoga, wo man sich in alle Richtungen verbiegt, mag ich Hosen, die zum einen relativ hoch sitzen, blickdicht sind und ich mich frei bewegen kann – die Tight ist dafür echt spitze und meine absolute Empfehlung.

Motivationstipp 3: Mehr Endorphine durch Team-Sport

US-Forscher haben herausgefunden, dass beim gemeinschaftlichen Sporttreiben durch die Gruppendynamik mehr Endorphine ausgeschüttet wurden. Das stärkt das eigene Wohlbefinden und steigert sogar die Leistungsfähigkeit, die wiederum zu Erfolgserlebnissen führt. Und machen wir uns nichts vor: Erfolgserlebnisse im Sport pushen uns gleich noch mehr!

Gerade im Sommer verabrede ich mich gerne mit meinen Freundinnen zu einem Workout auf dem Sportplatz. Das fühlt sich dann immer ein wenig wie Urlaub an – die frische Luft, Bewegung und Zeit mit Freunden. Danach haben sich meine Energiespeicher definitiv wieder aufgeladen und ich fühle mich super.

DIE VORTEILE, WENN MAN ZUSAMMEN MIT FREUNDEN ODER KOLLEGEN EINE HERAUSFORDERUNG MEISTERT, GEHEN ÜBER DAS EIGENTLICHE TRAINIEREN HINAUS.

Wie ging das nochmal: „Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt“? Und genauso fühlt es sich an, wenn ich meine Leidenschaft zum Sport mit anderen teile –  Verbundenheit. Daraus können dann schon einmal eine Anmeldung zum Volleyballturnier oder anderen Team-Events resultieren. Gemeinschaftliche Ziele verfolgen und an einem Strang ziehen. Das stärkt nicht nur eure zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern auch dein Selbstwertgefühl.

Nach diesem Wochenende in Frankfurt kann ich dir nur ans Herz legen, ab und an mal die Kopfhörer beiseite zu legen und gemeinsam mit anderen eine ordentliche Runde zu schwitzen!